Vorsicht Falle

Verbraucher verlieren bei Suche nach Honorarberatung schnell den Überblick. Besonders im Internet vermischen sich „echte” Honorarberater und „unechte” Honorarberater. „Unechte” Honorarberater haben neben der gesetzlichen Zulassung als Honorar-Anlageberater oder Honorar-Finanzanlagenberater gleichzeitig eine weitere Zulassung als 

Versicherungsvermittler (Versicherungsmakler oder Versicherungsvertreter), die mit Provisionen arbeiten und damit nicht unabhängig von Produktempfehlungen sind. Dadurch entstehen Interessenskonflikte, wenn der Berater zwischen beiden Beratungsformen, Honorar und Provision, wechseln kann - oder sogar beide Vergütungsformen kombiniert. Auch sind uns Fälle bekannt, wo ein Honorarberater eine zweite Firma als Finanzvermittler betreibt.

Geschätzt 80 Prozent der Honorarberater haben gleichzeitige eine Zulassung als Versicherungsmakler mit Provision!

Beschwerdestelle

Wenn Sie unsicher sind, ob ein Honorarberater parallel als Makler tätig ist, prüfen wir das für Sie kostenfrei. 

Bitte senden Sie uns den Namen und Firma des Honorarberaters per E-Mail an: info@bundesverband-honorarberater.de zu.

Unseriöse Gütesiegel

Es gibt eine Flut von selbsternannten Initiativen und Firmen, die Gütesiegel für Honorarberater anbieten. Selten sind diese seriös. I.d.R. wird nicht geprüft, ob eine parallele Zulassung als Versicherungsvermittler / -Makler vorliegt. Aufgenommen wird fast jeder.

Fehlender Begriffsschutz für "Honorarberater" und "Honorarberatung"

Bei neuen Gesetzen gibt es häufig Lücken, die erst mit der Zeit geschlossen werden. So ist es auch bei der gut gemeinten Honorarberatung.

Der Begriff „Honorarberater” und „Honorarberatung” ist als Begriff gesetzlich nicht geschützt. Dies führt dazu, dass viele Finanzberater bzw. -Vermittler / -Makler mit dem Begriff „Honorarberater” auf Kundenfang gehen. Zur Verbrauchertäuschung sind auch die folgenden, nicht geschützten Begriffe geeignet: Vermögensberater auf Honorarbasis, Finanzberater auf Honorarbasis, Berater gegen Honorar, Finanzoptimierer auf Honorarbasis oder Honorar-Vermittler.

Neben einem Honorar kann der Berater dabei auch versteckte Provisionen vereinnahmen und ist deshalb nicht unabhängig. Hiervon raten wir strikt ab. 

„Unabhängige” Finanzberater

Verbraucher schenken dem Wort „unabhängig” viel Vertrauen. „Unabhängige”  Finanzberater sind meistens jedoch abhängig bezahlte Verkäufer von mehreren Produktanbietern. „Unabhängig” bezieht sich allein auf die Tatsache, dass mehr als ein Anbieter von Provisionsprodukten vermittelt wird.

So schützen Sie sich wirksam vor Provisionen „unechter” Honorarberater

Schauen Sie im Impressum der Webseite nach der Zulassung des Beraters.

Nur die Zulassung als: 

  1. Honorar-Anlageberater,

  2. Honorar-Finanzanlagenberater

  3. Versicherungsberater oder

  4. Honorar-Immobiliendarlehensberater,

schafft Sicherheit vor Provisionsinteressen, wenn nicht zusätzlich eine parallele Zulassung auf Provisionsbasis vorliegt, z.B. als Versicherungsvermittler (Versicherungsmakler oder Versicherungsvertreter.

Unsere zertifizierten Mitglieder im Bundesverband unabhängiger Honorarberater gemeinnütziger e.V. dürfen keine Parallelzulassung als Honorar- und Provisionsberater haben.

Stellungnahme: „Hinweis auf eine erhebliche Lücke im Verbraucherschutz”

Honorarberater Gesetzesänderung 2021 Lücke Verbraucherschutz

Bundesverband

unabhängiger Honorarberater

gemeinnütziger e.V.

Kurfürstendamm 195

10707 Berlin

Kostenfreies Verbrauchertelefon:

0800-000 56 79

E-Mail:   info@bundesverband-honorarberater.de

Spendenkonto:

Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE42 1002 0500 0006 0102 00

 

Wissenschaftlicher Beirat und Prüfungsausschuss

Dr. M. Sc. (Oxford) Gregor Bara

Dr. Markus Kraiger